Am 19.08.2012 um 21 Uhr hat unser Teddybär Nelson

seine fröhlichen großen Kulleraugen viel zu früh

für immer geschlossen.

Im Frühsommer hatte er erfolgreich

seine Borrelliose bekämpft.

Es ging ihm wieder sehr gut und wir waren so glücklich.

Seinen unerwarteten letzten Kampf hat er verloren: 

 

An unserem ersten Urlaubstag in Dänemark starb Nelson völlig unerwartet an einem anaphylaktischen Schock - weil einfach kein Tierarzt zu erreichen war. Zwei Stunden lang haben Nelson und wir verzeifelt um sein Leben gekämpft. Jeder Versuch, Hilfe zu bekommen war vergeblich. Weder Polizei, Feuerwehr noch ärztlicher Notdienst wollten uns helfen. Als eine sehr nette Dänin nach eineinhalb Stunden unermüdlicher Telefonate endlich eine Tierklinik in Esbjerg ausfindig gemacht hatte, war es zu spät. Nach einer 30-minütigen Fahrt dorthin hat Nelson zwar noch gelebt. Als wir vor der Klinik ankamen hat er uns im Kofferraum vor dem Eingang zur Klinik noch ein letztes Mal angesehen. Doch dann hat er seine Augen für immer geschlossen. 

Warum??? Er fehlt uns so sehr!!!

 

Nelson, unser Engel, unser bester Freund!

Danke, dass du in unser Leben getreten bist und uns gezeigt hast, was uns bis dahin so sehr gefehlt hat.

Jeden Tag deines viel zu kurzen Lebens hast du uns aufs Neue verzaubert.

In unseren Herzen wirst du immer bei uns sein.

Ruhe in Frieden, Nelson.



Wir werden dich immer lieb haben, wo auch immer du bist.

Wir vermissen dich so sehr.

Robin, Sonja, Oma und Opa

Unser letztes Foto am 19.08.2012 um 17.23Uhr.

Alles war gut.

Vier Stunden später war für uns bereits die Welt zusammen gebrochen.